Sonntag, 24. September 2017

[DISNEY FOREVER]

Disney bleibt für immer.

Es ist egal, ob du 4 bist, 14 oder 24. Es ist egal, ob du in den Kindergarten gehst, in die Schule oder schon arbeitest. Du kannst immer noch mit Mulan kämpfen, dich in Prince Charming verlieben oder das Herz der Bestie erweichen. Du kannst immer noch mit Winnie Puuh im Hundertmorgenwald spielen, Zeit mit Woody und Buzz Lightyear verbringen oder weinen, wenn Bambis Mutter stirbt. 

Du kannst immer noch mit Arielle die Tiefen des Ozeans erkunden, Pinocchios Verwandlung in einen richtigen Jungen mitverfolgen oder in Nimmerland wohnen. Du kannst immer noch um Mitternacht deinen gläsernen Schuh verlieren, mit Susi und Strolch Spaghetti essen oder der Mäusepolizei beitreten. Du kannst auch noch im Schattenlicht der Wälder rennen und einen Schneemann bauen oder an deinem Geburtstag die Lichter beobachten.

Du darfst dich von drei Feen aufziehen lassen, von den Reichen borgen, wenn sie zu viel haben und mit Dumbo den Zirkus erkunden. 



Der Disney Store ist noch immer mein liebster Ort, viele der Lieder aus Disneyfilmen sind noch immer meine liebsten und ich glaube auch noch immer mein eigenes Happy End.

Das Alter ist  nur eine Nummer, mehr nicht. 

#TeamNeverGrowUp

Freitag, 22. September 2017

[NEUZUGANG] Scherben der Dunkelheit von Gesa Schwartz

Heyho ihr Wundervollen, 

soeben ist ein neues Buch bei mir eingezogen  - danke an dieser Stelle an den cbt-Verlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares - und zwar "Scherben der Dunkelheit" von Gesa Schwartz. Ich wollte schon immer mal was von der Autorin lesen und dieses hier soll nun mein erstes sein. Das Cover konnte mich sofort begeistern - ich finde es wunderwunderwunderschön!






Darum geht es:
Die sechzehnjährige Anouk verbringt die Ferien in einem kleinen Dorf in der Bretagne. Kurz nach ihrer Ankunft gastiert der Dark Circus in der Nähe: ein geheimnisvoller Zirkus, der im Dorf für seine düsteren und besonderen Vorstellungen bekannt ist. Auch Anouk gerät schnell in seinen Bann und damit in einen Kosmos, den sie kaum für möglich hielt: Eine magische Welt öffnet sich vor ihr, in der sie den mysteriösen Zauberer Rhasgar kennenlernt. Doch der Dark Circus birgt mehr, als Anouk ahnt. Bald schon schwebt sie in tödlicher Gefahr und weiß nicht mehr, wem sie trauen kann. Denn es gibt keine Regeln im Dark Circus bis auf eine: Nichts ist, wie es scheint ...
(Quelle: Amazon.de)

Ich liebe den Zirkus als literarisches Motiv - und bin so gespannt auf die Geschichte. Kaufen könnt ihr das Buch ab dem 25.9. - und wenn ich es gelesen habe, bekommt ihr natürlich auch eine
 Rezension dazu. 

Kennt ihr bereits Bücher von Gesa Schwartz? Gibt es etwas von ihr, das ich gelesen haben sollte?

Dienstag, 19. September 2017

[WUNSCHLISTEN TOP 10]

Heyho ihr Zauberhaften, 

wer kennt das nicht? Verlagsvorschauen fluten den Markt und die eigene Wunschliste wird immer länger. Heute möchte ich euch zehn Bücher meiner Wunschliste vorstellen - und zwar die 10, die ganz oben stehen. Manche davon sind schon erschienen, den Großteil stellen allerdings Neuerscheinungen dar. Ich wünsche euch ganz viel Spaß :).
Klickt einfach den Titel des Buches an - dann kommt ihr direkt zum Buch auf Amazon.







































Natürlich ist meine Wunschliste noch viel länger, doch das sind die zehn Titel, die mich momentan am meisten reizen. Zwei davon, Without Merit und Turtles All the Way Down, habe ich mir bereits vorbestellt, weil ich die unbedingt am Erscheinunsgtermin haben und lesen möchte :).

Was steht ganz oben auf eurer Wunschliste? Schreibt es mir in die Kommentare!




[Ich besitze keine Recht an den gezeigten Bildern. Diese wurden Amazon entnommen, die Rechte liegern weiterhin bei den Verlagen/Designern etc.]




Sonntag, 17. September 2017

[REZENSION] COUNTDOWN TO NOAH von Fanny Bechert

Heute ist der 17.09.2017 und heute erscheint "Countdown to Noah" von Fanny Bechert im Sternensand Verlag. "Countdown to Noah" (im Folgenden kurt CTN) ist eine endzeitliche Dystopie und der erste Teil einer Dilogie. Band 2 wird bereits am 3. November veröffentlicht.

Worum geht es?

In einer Welt, in der Menschen zu wilden Bestien - sogenannten Noahs - mutieren, zählt für die siebzehnjährige Cassidy nur, ihre kranke Schwester zu beschützen. Als sie dabei von einem Noah gebissen wird, bleiben ihr noch genau dreißig Tage, eh sie selbst zu einem Monster wird. Nur mit der Hilfe des Rebellen Daniel hat sie eine Chance, rechtzeitig Medizin zu beschaffen. Aber wer hilft schon einer tickenden Zeitbombe, deren kleinste Berührung zur eigenen Ansteckung führen kann? (Quelle: Amazon.de)





CTN war mein erstes Buch von Autorin Fanny Bechert. Ob es mein einziges bleiben wird oder ich noch an weitere interessiert bin, entnehmt ihr meiner Rezension :).
Das erste, was mir an diesem Buch aufgefallen ist, war der Titel, denn den finde ich, absolut fantastisch. Normalerweise bin ich kein Fan von englischen Titeln, aber dieser hier hat mein Herz im Sturm erobert. Er ist aussagekräftig, ein wenig poetisch und gibt den Inhalt des Buches auf eine spezielle Art und Weise wieder.

Zunächst ein paar Worte zu Cover und Aufmachung: Das Cover wurde von Nicole Böhm gestaltet und ist in meinen Augen ein echter Hingucker. Die Farben harmonieren gut miteinander und die Person, die in Rückensicht dargestellt wird, kann ich mit meiner Vorstellung von Cassidy verbinden. Zudem gibt das Cover gut die düstere und raue Stimmung des Romans wieder.
Aber auch innen ist das Buch ein Eyecatcher: Die Kapitel beginnen jedes Mal mit einer Landkarte, die Cassys Weg und ihren aktuellen Standpunkt markiert. So hat das Lesen gleich doppelt so viel Spaß gemacht.

CTN behandelt ein Endzeitszenario und vermittelt genau die Stimmung, die man sich am Ende der Welt vorstellt: Es ist düster, rau, ein wenig derb geschrieben und absolut glaubhaft. Die Charaktere sind trotz der Kürze des Romans authentisch dargestellt und haben ihre Ecken und Kanten. Obwohl das zu Grunde liegende Szenario tragisch ist, besticht CTN auch durch humorvolle Passagen, die mir besonders gut gefallen haben.

Die Handlung schreitet schnell voran, der Leser hat quasi keine Chance, Luft zu holen - was erfrischend ist, weil die Autorin sich nicht an Bagatellen aufhält und den Fokus auf eine spannende Plotentwicklung gesetzt hat. Dennoch hätte ich mir an der ein oder anderen Stelle ein paar mehr Detailas gewünscht.

CTN spielt an verschiedenen Handlungsorten, die alle glaubhaft beschrieben und dargestellt sind. Mir hat es Spaß gemacht, mit den Charakteren die Schauplätze auszukundschaften und dabei viel Neues über die Welt zu erfahren.

Cassidy als Charakter konnte mich überzeugen, sie ist störrisch, rebellisch und lässt sich nichts gefallen. Für ihre kranke Schwester tut sie alles, außerdem geht sie erschreckend gut damit um, dass sie sich bald in eine Bestie verwandeln wird - das zeigt ihre innere Stärke. Das Einzige, was mich an ihr gestört hat, war die Tatsache, dass das Auftauchen eines bestimmten Mannes sie derat schwach macht, dass sie sich teilweise sehr untypisch verhält. Das hätte es meiner Ansicht nach nicht gebraucht - überhaupt hätte es diese Szenen (hier werde ich aufgrund Spoilergefahren nicht genauer) nicht gebraucht.

Was ist für mich CTN?
CTN ist eine durchweg spannende Geschichte mit einem interessanten Szenario, einer gut durchdachten Welt und einer Protagonistin, die sich nichts gefallen lässt.

Von mir gibt es 4 Sterne. Band 2 will ich natürlich auch lesen - und werde ihn mir wahrscheinlich auf der Buchmesse kaufen :)



Mittwoch, 13. September 2017

[REZENSION] A COURT OF THORNS AND ROSES von Sarah J. Maas

Ihr seid auf der Suche nach einem spannenden, süchtig machenden High Fantasy Buch, das noch dazu gut geschrieben ist? Dann ist "A Court of Thorns and Roses" - zu deutsch: "Das Reich der sieben Höfe" vielleicht das Richtige für euch.

Darum geht es - der Einfachheit halber der deutsche Klappentext:
Sie hat ein Leben genommen. Jetzt muss sie mit ihrem Herz dafür bezahlen.
Als die junge Jägerin Feyre im Wald einen Wolf tötet, erscheint eine furchteinflößende Kreatur und verlangt Wiedergutmachung. Feyre wird nach Prythian verschleppt, in das Reich der Fae, das sie bisher nur aus Legenden kannte. Und sie entdeckt, dass ihr Entführer Tamlin ist, ein Prinz der Fae, der über den Frühlingshof herrscht. Gefangen an seinem Hof merkt Feyre bald, dass ihre Gefühle sich Tamlin gegenüber ändern. Aus kaltem Hass wird Leidenschaft, und keine Warnung, keine Legende, die sie je über die trügerisch schönen, mächtigen Fae gehört hat, kann das ändern. Doch was Feyfre nicht weiß: Tamlin ist verflucht, an seinem Schicksal hängt das Geschick des gesamten Reichs, und wenn es Feyre nicht gelingt, den Fluch zu brechen, sind Menschen und Fae für immer verloren... (Quelle: Thalia.de)






Ich weiß gar nicht, wieso ich so lange gewartet habe, dieses Buch zu lesen, denn eigentlich hat es all das, was ich mag: einen spannenden, klugen Plot, vielschichtige Charaktere und zahlreiche Überraschungen. Mit "Throne of Glass" konnte mich Sarah J. Maas nicht überzeugen, mit "A Court of Thorns and Roses" hat sie es geschafft. 

ACOTAR erzählt die Geschichte der jungen Jägerin Feyre, die alles dafür tut, um ihre Familie zu versorgen. Auf einer Jagd tötet sie schließlich ein magisches Wesen - was nicht erlaubt wird - und ist fortan gezwungen, ihre Tage bei dem mysteriösen Tamlin in einem Reich mitten im Wald zu fristen.

ACOTAR wird als Adpation von "Die Schöne und das Biest" beworben, aber das Märchen bildet nur die Grundlage. Denn eigentlich kann dieses Buch so viel mehr. Ich werde selten von High Fantasy so gepackt, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen kann. Dies war hier der Fall. Sarah J Maas' Welt Prythian ist sehr gut ausgearbeitet und durchdacht - an jeder Ecke warten neue Gefahren und Überraschungen.

Besonders gefallen hat mir die Tatsache, dass der Fokus nicht allein auf den Protagonisten Feyre und Tamlin liegt, sondern der Cast an Nebencharakteren beachtlich ist und diese alle authentisch und nachvollziehbar sind. Mir kam die Welt in ACOTAR sehr greifbar vor.

Die Dialoge wirken echt und nicht gestellt. Sarah J Maas' Schreibstil ist bildgewaltig, metaphorisch und sehr flüssig zu lesen. 

Oft bin ich von den weiblichen Protagonisten in YA Novels genervt - bei Feyre war es das Gegenteil. Ich mag ihre starke, rebellische Ader, ihr Durchhaltevermögen und ihr Talent, zu jagen. Zu Beginn des Romans lernt man sie als Hauptversorgerin ihrer Familie kennen, aber sie hat noch so viel mehr zu bieten: Sie ist liebevoll, klug und voller Humor. Ebenso facettenreich wie sie wird auch Tamlin dargestellt, zuerst gnadenlos und rachsüchtig, dann verständnisvoll und schwach. Ich mag beide sehr gern - aber auch eine dritte Person hat mein Interesse geweckt - wer das ist, darf ich aber aufgrund Spoilergefahren an dieser Stelle noch nicht verraten.

So viel sei aber gesagt: Teil 2 wartet schon auf mich und ich kann kaum erwarten zu lesen, wie es mit Feyre und Tamlin weiter geht. 




Samstag, 9. September 2017

[NEUZUGANG COUNTDOWN TO NOAH FANNY BECHERT]

Hallo ihr Lieben :)

Gestern ist bei mir ein Neuzugang eingetrudelt und damit ein Buch, das ich schon länger vorbestellt hatte und auf das ich mich besonders freue. Es handelt sich um Countdown to Noah von Fanny Bechert. "Countdown to Noah" ist der erste Teil einer dystopischen Dilogie.

Darum geht es:
In einer Welt, in der Menschen zu wilden Bestien – sogenannten Noahs – mutieren, zählt für die siebzehnjährige Cassidy nur, ihre kranke Schwester zu beschützen. Als sie dabei von einem Noah gebissen wird, bleiben ihr noch genau dreißig Tage, eh sie selbst zu einem Monster wird. Nur mit der Hilfe des Rebellen Daniel hat sie eine Chance, rechtzeitig Medizin zu beschaffen. Aber wer hilft schon einer tickenden Zeitbombe, deren kleinste Berührung zur eigenen Ansteckung führen kann? (Quelle: Amazon.de)





Das Buch erscheint am 17. September 2017 und ich bin froh, dass ich es schon einige Tage vor Release bei mir haben darf.
Habt ihr schon etwas von Fanny Bechert gelesen?
 

Mittwoch, 6. September 2017

[MEINE LIEBSTEN NETFLIX-SERIEN]

Heyho ihr Lieben,

heute geht es mal nicht um Bücher, sondern um Serien. Wenn mich etwas vom Lesen abhält, sind es meistens Serien und vor allem die, die es auf Netflix zu sehen gibt. Daher möchte ich euch heute meine liebsten Netflixserien vorstellen. Das Ganze ist allerdings kein Ranking, ich kann unmöglich sagen, welche Serie ich am liebsten mag. Daher seht die folgenden Tipps als Liste an :).





1. Riverdale
Ich habe die ersten 13 Folgen von Riverdale an einem einzigen Tag geguckt, weil es mich so gefesselt hat. Die Geschichte rund um Betty, Archie, Jughead und Veronica gefällt mir so gut, ist klug erzählt und in keiner Sekunde langweilig. Vergleichen kann man die Serie am ehesten mit Pretty Little Liars, das ich auch sehr gern geschaut habe. Ich kann die zweite Staffel nicht mehr abwarten und bin gerade dabei, die erste noch einmal zu gucken.

2. Outlander
Diana Gabaldons Outlanderromane gehören seit vielen Jahren zu meinen Lieblingsbücher. Umso mehr Angst hatte ich vor der Serie, denn filmische Umsetzungen gefallen mir selten. Dies war hier nicht der Fall: Die Geschichte rund um Jamie und Claire hat mich genauso in den Bann gezogen. Die Schauspieler geben die Rollen exzellent wieder, das Setting ist auf den Punkt, die Atmosphäre romantisch und authentisch ... Outlander macht süchtig und geht nächste Woche in die dritte Staffel ... allerdings noch nicht auf Netflix.

3. How to get away with murder
Das war eine riesige Überraschung, denn ich war mir sicher, dass diese Serie nichts für mich ist. Wenige Tage später hatte ich beide Staffeln durch und schaue nun jeden Mittwoch auf Vox eine neue Folge. How to get away with murder ist eine Kriminalserie, aber so viel mehr. Es geht um Studenten, die mit alltäglichen Problemen zu kämpfen haben, es geht um Liebe, um Rassismus, um Geheimnisse und Gerechtigkeit. Ich bin absolut begeistert - und shippe beinahe jedes Paar (selbige bilden sich sehr schnell neu - und teilweise überraschend .... dennoch finde ich irgendwie alle Konstalltionen toll :P). NICHT SPOILERN, ICH BIN ERST BEI STAFFEL 3 (MITTE)!

4. Bates Motel
Diese Serie habe ich gerade erst für mich entdeckt und auch erst die erste Staffel geguckt. Bates Motel erinnert an Riverdale und PLL, ist voller Geheimnisse, Schrecken und Offenbarungen. Ich mag die Storyline sehr gern und die Tatsache, dass man immer mehr über die Charaktere erfährt. Ich bin ganz gespannt, wie es weitergeht!

5. The OA
The OA ist die wohl seltsamste Serie, die ich geguckt habe. Bis Folge 3 wusste ich auch nicht, was ich davon halten sollte, aber spätestens ab der 4. Folge war ich überzeugt. In The OA geht es um Nahtoderfahrungen, um das Sterben und einen Wissenschaftler, der sein Herz an eine ganz besondere Sache hängt. The OA ist unkonventionell, dreht sich um eine sehr heterogene Gruppe, mit der ich mich auch erst anfreunden musste. Im Gegensatz zu vielen anderen fand ich die letzte Folge genial udn warte  nun ungeduldig auf Staffel 2.

6. Stranger Things
Stranger Things habe ich auch erst vor kurzem gesehen, auch wenn die Serie auf Netflix schon ein echter Klassiker ist. Ich mag daran, dass Kinder die Hauptpersonen spielen und kindliche Ängste für alle real werden. Es geht um Monster, um das Grauen, das im Wald lauert. Staffel 2, ich komme.

7. Tote Mädchen lügen nicht
Hier bin ich Fan der ersten Stunde. Hannah Bakers Geschichte hat mich tief bewegt, die Folgen werden immer intensiver und eindrucksvoller. Ich finde die Serie um Welten besser als das Buch, aber hier stehe ich einer zweiten Staffel nicht so positiv gegenüber, weil die Geschichte für mich bereits erzählt ist.

Welche Serien sind eure liebsten? Was könnt ihr mir empfehlen? Natürlich liebe ich auch Gilmore girls und PLL, habe diese aber nicht mehr explizit erwähnt, weil sie schon etwas älter sind. 
Nicht so gut gefallen haben mir Shadowhunters und Sense 8. Die beiden habe ich nach ein paar Folgen abgebrochen.
Lasst mir eure Meinung in den Kommentaren da :)