Samstag, 29. April 2017

[GEBURTSTAGSGEWINNSPIEL AUSLOSUNG]

Es tut mir leid, dass es so lange gedauert hat, aber heute hatte ich endlich Zeit, die Gewinner zu ziehen :).






Paket 1 Wir in drei Worten geht an: Jeanette Straube
Paket 2 Lover Awakened geht an: Karina Wolf
Paket 3 Schoßgebete geht an: Nicole Waller
Paket 4 Meeresflüstern geht an: Ania de Lux
Paket 5 Punktlandung für die Liebe & Freak City geht an: Claudia Gebert
Paket 6 Girl Online geht an: Andrea Bierbaum

Wenn ihr gewonnen habt, schreibt mir bitte eine Mail unter: regina-meissner.a@gmx.de
mit eurer Adresse und dem Buch, das ihr gewonnen habt. Ich werde die Gewinne zeitnah verschicken (:

An alle, die kein Glück hatten:
Die nächste Verlosung ist schon geplant - und dieses Mal mit einem Buch, das momentan in aller Munde ist: manche lieben es, manche hassen es.



Donnerstag, 27. April 2017

[FRAGE ZUM DONNERSTAG #1]

Jeden Donnerstag stelle ich euch nun eine Frage rund ums Buch :). Ich bin sehr auf eure Antworten gespannt!





Heute:

Welche Bücherverfilmungen/Serien haben euch sehr gut gefallen und welche gar nicht?

Sehr gut gefallen haben mir: Panem, Das Schicksal ist ein mieser Verräter, Wie ein einziger Tag, Highlandsaga, Tote Mädchen lügen nicht

Gar nicht gefallen haben mir: Twilight-Saga, Tintenherz, Seelen

Mäßig gefallen haben mir: Maze Runner, Edelsteintrilogie, Harry Potter


Dienstag, 25. April 2017

[BÜCHERREGALZEIT]

[BÜCHERREGALZEIT]
In meiner Wohnung haben sich mittlerweile sieben Bücherregale angesammelt, die ich leider zwischen Wohn- und Schlafzimmer aufteilen muss. Der Traum von der eigenen Bibliothek ist leider noch nicht erfüllt, aber was nicht ist, kann ja noch werden :P. Heute zeige ich euch meine zwei liebsten Regale, in denen sich viele meiner Herzensbücher befinden ( und JA, wir ignorieren jetzt mal alle Paper Princess :D). Die Genres im Regal sind hauptsächlich Contemporary, ein bisschen Fantasy, Märchenadaptionen und Dystopien. Verlinkt mir gern eure Regale in den Kommentaren :).


Montag, 24. April 2017

[REZENSION] PAPER BUTTERFLIES von Lisa Heathfield

Wenn ich gewusst hätte, was "Paper Butterflies" mit mir macht, hätte ich es vielleicht nicht gekauft.
Aber dann wäre ich jetzt leerer, unwissender und mir würde ein ganzes Stückchen Wahrheit fehlen.

Meine Hände zittern, während ich das hier schreibe. Ich habe "Paper Butterflies" vor einer halben Stunde fertig gelesen und ich bin ein Wrack.
Wahrscheinlich werde ich das noch eine ganze Weile bleiben.

Ich bin wütend, traurig, verliebt, aufgeregt und all das zur selben Zeit. Ich wäre eben beinahe erstickt, so sehr habe ich gelitten. Ich war kurz davor, aufzuhören, weil es zu viel war. Viel zu viel.

June's life at home with her stepmother and stepsister is a dark one - and a secret one. Not even her father knows about it. She's trapped like a butterfly in a jar. But then she meets Blister, a boy in the woods. And in him, June recognises the tiniest glimmer of hope that perhaps she can find a way to fly far, far away. But freedom comes at a price.. (Amazon.de)



Als ich das Buch das erste Mal in der Buchhandlung gesehen habe, habe ich keinen Blick auf den Klappentext geworfen. Ich wusste nicht, um was es geht. Ich kannte die Autorin nicht. Ich finde nicht einmal das Cover sonderlich schön. Aber ich habe es mitgenommen, ohne eine Sekunde des Zweifels, weil ich wusste, dass ich es lieben werde.

Und jetzt ... hasse ich es.
Aber wisst ihr, das ist in diesem Fall dasselbe wie Liebe.
Verdammt, ich weiß nicht, wie eine Geschichte, die sich über 300 Seiten erstreckt, einen so mitnehmen kann. Warum sie das Potenzial hat, zu zerstören.
Aber vielleicht kann sie ein Leben auch verändern.

"Forgiveness is easy", he says. "It's just like a door. You open it and walk through."

 Ich weiß nicht mehr, was richtig und falsch ist, aber ich weine schon wieder. 
"Paper Butterflies" behandelt ein Thema, über das man nicht viel liest. Es geht um eine Art der häuslichen Gewalt, die von Seiten der Stiefmutter und Stiefschwester ausgeübt wird. June droht daran zu zerbrechen, aber sie wird stärker über die Zeit.

"If I had a match, I could light this humiliation up and burn it to ashes inside me."

Die ersten 200 Seiten waren toll. Atmosphärisch, spannend, authentisch und genau so, wie ich es mir von einem Young Adult Buch erhoffe. Es war toll, June über die Jahre zu sehen und Blister kennen zu lernen.

"If you hold hands tight, you can run blind through any storm."

Auf den letzten 100 Seiten ist etwas passiert. Die Geschichte hat sich verändert. Sie hat sich aus der Fiktionalität gelöst und ist auf einmal real geworden. Ich war June, ich war Blister, ich war dort und ich bin gestorben. Mehr als einmal.
Als der Plottwist kam, habe ich aufgehört zu lesen. Ich wusste, dass ich das Ende nicht so einfach ertragen würde, bin nach Hause gefahren und habe mich eine Stunde lang eingeschlossen.
Und dann ... war es vorbei.
Einfach so.
Nein, nicht einfach so.
Es war ein Donnerschlag, ein Gewitter, ein Sturm, ein Unwetter. Irgendwann wurde ich vom Blitz getroffen. Ich weiß nicht, wann ich je wieder aufstehen kann.

"Blister and I lie on our backs, out feet tucked into the same bucket of water."

June & Blister sind für mich ein Jahreshighlight. Das bisher beste Buch 2017. Auch, wenn ich nicht glaube, dass ich aus ihrem Albtraum jemals wieder aufwachen werde.
Aber wisst ihr was?
Schmetterlinge können auch mit gebrochenen Flügeln fliegen, man muss ihnen nur Zeit dazu geben.


5 Sterne, 14 Punkte und obwohl ich mir meine Finger wund geschrieben habe, bin ich noch immer sprachlos. 

Freitag, 21. April 2017

[COVERREVEAL]

Hey ihr Lieben,

bald erscheint der Sammelband zur #Seductio - Trilogie. Wie gefällt euch das Cover? Es ist definitiv mein liebstes aus der Reihe.

Nächste oder übernächste Woche werdet ihr den Sammelband überall kaufen können, wo es Ebooks gibt (:







Einzeln könnt ihr die Bücher auch schon überall kaufen - als Print und Ebook :)

Ich wünsche euch einen schönen Abend!


Mittwoch, 19. April 2017

[LIEBLINGSMÄRCHENADAPTIONEN]

Für mich sind sie der Trend, der mir wirklich gut gefällt: MÄRCHENADAPTIONEN! 
Mittlerweile gibt es sie in Hülle und Fülle und nicht jede davon habe ich gemocht, aber es gibt einige Geschichten, an denen mein Herz hängt.

Was fasziniert mich so an Märchen?
Zum einen bedeuten sie für mich Kindheit, das Zurückkehren in eine sichere Welt, in der alles einfach war. Zum anderen sind es düstere, alte Geschichten, die so viel Potenzial haben und mit ein bisschen Fingerspitzengefühl zu tollen Handlungen ausgearbeitet werden können.

Welches ist mein Lieblingsmärchen?
Da kann ich mich unmöglich für eins entscheiden! Meine Favoriten sind "Die Schöne und das Biest", "Die Schneekönigin", "Rapunzel" und "Die Gänsemagd". Allgemein mag ich die mit Prinzessinnen und dunklen Flüchen sehr gern.

Welche literarischen Märchenadaptionen haben mir nun am besten gefallen?





Meine Auswahl besteht aus:
1. Den tollen Luna-Chroniken (Band 1 Cinderella, Band 2 Rotkäppchen, Band 3 Rapunzel und Band 4 Schneewittchen)
2. Die wahre Königin von Sophie Jordan und Teil 2 Rise of Fire (Rapunzel)
3. Der geheime Name (Rumpelstilzchen)  - ACHTUNG: GEHEIMTIPP!
4. Die dreizehnte Fee von Julia Adrian 
5. Queen of Hearts von Colleen Oakes (Alice im Wunderland - zwar kein richtiges Märchen, aber quasi, deshalb musste es auch mit drauf.)

Meine Frage an euch:
Welche Adaptionen haben euch am besten gefallen? Kennt ihr welche auf meinem Bild?

Liebe Grüße, 

  

Mittwoch, 12. April 2017

[REZENSION] BLOODY MARY von Nadine Roth

Der Bloody Mary Mythos fasziniert mich schon seit einigen Jahren und bis vor Kurzem hatte ich nie ein Buch gefunden, das von dem Mädchen hinter den Spiegeln berichtet. Nadine Roths "Bloody Mary" hat daher sofort mein Interesse geweckt.

Darum geht es:
»Mein Name ist Mary. Bloody Mary. Sie rufen mich, und ich töte sie. Doch dieses Mal nicht. Er hat mich gerufen. Und das hat alles verändert.« Im Jahr 1990 wird die sechzehnjährige Mary Jane Wyler von einem Serienmörder auf grausame Art und Weise umgebracht und findet sich in der Totenwelt wieder. Gefangen hinter Spiegeln, wartet sie darauf, dass jemand nach ihr ruft, um Rache an den Lebenden zu nehmen. Der siebzehnjährige Avian glaubt nicht an diesen Mythos. Um seinem besten Freund zu beweisen, dass alles reine Fiktion ist, ruft er den Rachegeist und sieht sich plötzlich Bloody Mary gegenüber. Aber ist sie tatsächlich so blutrünstig, wie die Legende behauptet? Oder steckt hinter der Furcht einflößenden Gestalt nur ein einsames Mädchen, das sich nach Mitgefühl und Wärme sehnt? Avian versucht, zu Mary Jane Wyler durchzudringen, doch er spielt dabei mit seinem Leben. »In der Welt der Toten gibt es drei Regeln: Zeige keine Gnade, zeige keine Schwäche, zeige keine Gefühle. Ich habe jede einzelne gebrochen.«
(Quelle: Amazon.de)







Vorweg: Dies ist keine typische Bloody-Mary-Geschichte. Dies ist eher eine Liebesgeschichte.

Mary ist seit vielen Jahren hinter den Spiegeln gefangen und trägt viel Wut in sich. Sie wurde damals ermordet, hat es aber nicht ins Jenseits geschafft, sondern lauert nun auf neue Opfer hinter dem Spiegel. Doch Bloody Mary ist nicht nur Bloody Mary. In ihr steckt mehr - beispielsweise das Mädchen Mary Jane, das damals getötet wurde. Und Mary Jane kommt zum Vorschein.
Wenn er sie ruft.
Und Mary Jane nimmt wieder einen Teil in Bloody Mary ein.

Ich mag die beiden Hauptcharaktere, Mary und Avian, sehr gern. Sie sind großartig gezeichnet, mit Sträken und Schwächen ausgestattet und es gibt viel Innenleben. So etwas fehlt mir oft bei Fantasyromanen und daher bin ich froh, dass es hier nicht der Fall war. Auch das Setting hat mir gut gefallen.

Die ersten 50 Seiten waren so spannend, dass ich fast gestorben bin! Bloody Mary hat mich von Beginn an fasziniert. Leider konnte das Buch nicht ganz seine Spannung halten, vor allem im Mittelteil habe ich einige Längen gespürt und hatte das Gefühl, dass die Handlung nicht wirklich voran kommt. Mir hätte es besser gefallen, wenn Mary noch ein bisschen blutiger gewesen wäre.

Was ich wiederum sehr schön fand, war die Liebesgeschichte. Man konnte mitfiebern, sich in die Charaktere hineinversetzen und noch einmal 16 sein.

Daumen hoch gilt übrigens auch für den genialen Epilog. Ich habe selten so etwas gelesen - Hut ab. An dieser Stelle aufgrund Spoilergefahr allerdings nicht mehr :).

Alles in allem habe ich die Geschichte gern gelesen, sie hat mich zum Gruseln gebracht, zum Seufzen und mir schöne Stunden beschert. Ich vergebe daher gute


Sonntag, 9. April 2017

[DIE SCHÖNSTEN BUCHTITEL]

Hallo ihr Lieben, 
in letzter Zeit ist mir immer wieder aufgefallen, wie wichtig Buchcover sind und wie sehr Leser auf eine hübsche Verpackung achten. Das tue ich selbst auch - allerdings muss ich mir eingestehen, dass ich eigentlich ein Buchtitel-Junkie bin.
Über meine eigenen Buchtitel denke ich tage-, teilweise wochenlang nach. Ich freue mich, wenn ich ein Buch im Handel finde, das einen außergewöhnlichen Titel trägt, den der erweckt mindestens genauso viel Aufmerksamkeit wie das Cover.

Daher habe ich mir überlegt, heute die schönsten Buchtitel zu küren, die ich bei mir im Regal gefunden habe. Das war gar nicht so leicht, aber schließlich habe ich mich entschieden. Meine Lieblingsbuchtitel sind folgende:


1. Letztendlich sind wir dem Universum egal
2. Love Letters to the Dead
3. Als wir unendlich wurden
4. Was fehlt wenn ich verschwunden bin
5. A quiet kind of thunder
6. Zorn und Morgenröte

All diese Titel finde ich wahsinnig spannend und besonders. Ich mag außergewöhnliche Kreationen und ich bin ein großer Fan von langen Titeln (dürfen auch gern Sätze sein)

ACHTUNG!
Einen Titel habe ich nicht dazu genommen, weil ich das Buch leider nur auf Deutsch besitze, aber hätte ich es auf Englisch, wäre das wohl von allen mein Lieblingstitel:

The Loneliness of Distant Beings

 auf deutsch: Wir zwei in fremden Galaxien - den Titel selbst finde ich nur okay.

Jetzt seid ihr dran (:. Nennt mir eure liebsten Buchtitel und verratet mir, was sie in euren Augen so besonders macht (:.
Ich wünsche euch einen schönen Sonntag :).

 

Freitag, 7. April 2017

[LESEMONAT MÄRZ 2017]

Der März ist schon eine Weile vorbei, aber leider komme ich erst jetzt dazu, euch zu zeigen, was ich im dritten Monat des Jahres alles gelesen haben. "Alles" ist ein bisschen übetrieben, denn leider hat es dieses Mal nur für 7 Bücher gereicht (+ 2 angefangene, die nehme ich aber mit in den April und berechne nur die bis dorthin gelesenen Seiten).

7 Bücher, 2984 Seiten, Tagesdurchschnitt von 96 Seiten


Ich habe im März gelesen:

1. Die wahre Königin von Sophie Jordan //5 Sterne
2. Als wir unendlich wurden von Carrie Firestone //4 Sterne
3. Rise of Fire von Sophie Jordan // 4 Sterne
4. Für immer ein Teil von mir von Michelle Andreani und Mindi Scott // 1 Stern
5. Ewig dein von Janet Clark // 3,5 Sterne
6. The One Memory of Flora Banks von Emily Barr // 5 Sterne + JAHRESHIGHLIGHT
7. Mädchen aus Papier von Sina Flammang // 4 Sterne
(Klick auf die Titel und komme zur Rezension)

Diesen Monat hatte ich einen großen Flop mit "Für immer ein Teil von mir", dafür aber zwei riesige Highlights. "The One Memory of Flora Banks" ist mein bisher bestes Buch in 2017 und Die wahre Königin wahrscheinlich die beste Märchenadaption, die ich je gelesen habe. Große Empfehlung an dieser Stelle (:

Was habt ihr im März Schönes gelesen?



Donnerstag, 6. April 2017

[SERIENTIPP FÜRS WOCHENENDE]

Wer einen Serientipp fürs Wochenende sucht (länger braucht ihr eh nicht - unmöglich!), für den habe ich etwas ganz Besonderes.
Das Buch zu "Tote Mädchen lügen nicht", hat mir damals gut gefallen, die Serie hat mich schlichtweg sprachlos gemacht. Sie ist um einiges vielschichtiger und tiefer als das Buch, geht das Thema Selbstmord vorsichtig, aber nicht ängstlich, an. Sie ist psycholigisch, tieftraurig, aber nicht ohne Humor. Clay und Hanna sind so besonders.
13 Gründe, sich umzubringen. 13 Folgen. Fangt an, verliebt euch, lasst euch das Herz brechen.
<3 Ich wünschte, ich könnte die Serie noch einmal zum ersten Mal sehen.
Wer kennt sie schon?


Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, eure

Mittwoch, 5. April 2017

[EIN BESONDERES GESCHENK]

Und die besten Menschen wohnen 67493044 Meilen weit weg. Ihr Lieben, ich muss euch unbedingt das tolle Geschenk zeigen, das ich von Mehwish Sohail zum Geburtstag bekommen habe <3. Ich habe mich riesig gefreut, jedes Buch ist so unfassbar zauberhaft und besonders <3. Mit Caroline & West Teil 1 bin ich fast durch, es ist große große Liebe und ich grinse wie doof, wenn ich daran denke, dass noch ein zweiter Teil auf mich wartet. Die Bücher um "Just one day" habe ich letztes Jahr auf Deutsch gelesen, mich rettungslos verliebt, sie zu einem Jahreshighlight gekürt und .... ach, ich freu mich so, dass ich jetzt den Schuber in der Originalsprache habe und noch einmal in die Welt von Lulu & Willem abtauchen darf.
Der Sammelband von Emily Dickinson kam separat in einem kleinen Päckchen an. Das Buch ist innen wie außen wunderschön und wer Emily noch nicht kennt, sollte sich unbedingt mal mit ihr beschäftigen. Ich liebe ihre Poesie, ihre Sprache & neben Walt Whitman wird sie immer meine Nummer 1 in Sachen Gedichten bleiben :)

Ich wünsche euch einen schönen Abend <3.

Sonntag, 2. April 2017

***AFTER-BIRTHDAY-GEWINNSPIEL***

Hallo ihr Lieben :)

Auf meiner Facebookseite findet gerade ein riesiges Gewinnspiel statt, bei dem ihr mehrere Buchpakete gewinnen könnt. Es würde mich freuen, wenn ihr mal vorbeischaut:







HIER geht's zum Gewinnspiel!


Ich wünsche euch einen schönen Sonntag :)


Samstag, 1. April 2017

[REZENSION] PAPER PRINCESS - Ein Buch für die Mülltonne

Zwei Dreizehnjährige sitzen vor dem Computer und öffnen Wattpad. Sie kichern und albern herum, denn sie wollen zum ersten Mal eine Geschichte schreiben - und diese natürlich sogleich online stellen.
Girly 1: "Nehmen wir eine 17-Jährige. Sie soll Stripperin sein und es soll ihr total schlecht gehen. Und dann wird sie von irgendjemand Reichem adoptiert und hat "irre" viel Luxus.
Girly 2: Oh jaa, das machen wir! Aber der Reiche, der soll Söhne haben. Und die müssen richtig heiß sein und "irre" viel Sex haben.
Girly 1: Perfekt! Aber die Jungs sollen sie erst richtig mies behandeln! Weil sie ja arm ist und da nichts zu suchen hat.
Girly 2: Woooah, was für eine "irre" tolle Idee. Aber irgendwann verliebt sie sich in einen ... und zwar so richtig.
Girly 1 (flüstert): Komm, wir machen es richtig pervers. Wir bauen möglichst viel Schwanz, Sperma und Blowjob ein!
Girly 2 (klatscht in die Hände): Oh Mann, das wird bestimmt ein Bestseller!

Tja, leider ist es das auch geworden. Nur, dass die Geschichte nich von zwei Dreizehnjährigen stammt, die sich schreibtechnisch mal ausprobieren wollen, sondern von zwei erwachsenen Frauen. Erin Watt, what the fuck war das?





Ich habe schon von Vornherein gedacht, dass mir das Buch nicht sonderlich gefallen wird. Aber ich wollte es dennoch versuchen, weil ich so viel Positives gehört habe und vor allem neugierig auf den Cliffhanger am Ende war, der .... ja so unfassbar "irre" schlimm und kaum auszuhalten ist.

Wisst ihr, was kaum auszuhalten ist?
Diese verdammte Geschichte.
Ich habe nichts gegen Trashliteratur, After Passion 1 hat mir richtig gut gefallen und auch Dark Love fand ich nicht so mies. Aber bei "Paper Princess" hatte ich wirklich das Gefühl, dass ich noch nie so ein schlechtes Buch gelesen habe. Noch nie.
Wie kann so was bei einem Verlag durchgehen?
Wie kann so etwas allen Ernstes veröffentlicht werden?
Ich war mir zwischendurch sicher, dass ich ein anderes Buch gelesen habe als all die, die es so hoch schätzen. Aber anscheined liegt es an mir.

"Du bist so eng."
"Das habe ich dir doch gesagt."

Diese Sprachgewandtheit. Dieser Ausdruck. Diese Tiefe. Diese Charkatere, die man einfach nur ins Herz schließen wollte.
Nicht.
In Paper Princess geht es um Sex, Reichtum, Sex, Reichtum, Sex, Blowjob, Sex, Reichtum.  Ab und zu auch um Sperma, damit es nicht langweilig wird.

Reed - der Homme fatale - keine Ahnung, ob man das so sagen kann, ist ein sich selbst überschätzendes, bemitleidenswertes Bürschchen, was alles, aber nicht anziehend ist. Ich fand ihn widerlich, ebenso wie alle seine Brüder - ebenso wie alle Figuren aus dem 13-Jahre-Wattpad-machen-wir-es-pervers-Buch. Ich habe weiter und weiter gelesen, in der stetigen Hoffnung, dass sich das Blatt doch irgendwann wenden MUSS, aber wisst ihr, was kam?
Sex, Reichtum, Sex, Reichtum, Sex, Blowjob, Sperma, Reichtum.

Die deutsche Übersetzung hat übrigens eine Schwäche für das Wort irre: alles ist irre schlimm, irre toll, irre heiß, irre teuer - ich werd' noch irre bei der ganzen sprachlichen Vergewaltigung!
Dass das Buch nur so vor Klischees strotzt, muss ich nicht mehr erwähnen. Das ist bei 13-Jährigen normal. Dass ich Teil 2 nicht mehr lesen will, ist glaube ich auch verständlich.

Zum Cliffhanger am Ende: L-a-h-m.
Ich war so froh, als es vorbei war. Vielleicht hätte ich es in die Mülltonne fallen lassen sollen.

(Natürlich dürft ihr das Buch alle finden, wie ihr wollt. Wenn es euch gefallen hat, ist das super - aber akzeptiert auch, dass ich es absolut grauenhaft fand.)



Das literarische Meisterwerk bekommt einen Stern, aber 0/15 Punkten. Zum ersten Mal in meinem Leben. Hätte nicht gedacht, dass so schnell etwas "Der Geschmack von Sommerregen" toppen kann.

Ein Gutes hat's: Ich lass von solchen Geschichten in Zukunft die Finger.