Mittwoch, 2. August 2017

[LESEMONAT JULI]

Heyho Darlings,

heute habe ich euch meinen Lesemonat für den Juli mitgebracht. Aufgrund einer Leseflaute (und Schreibwut) habe ich leider nur sieben Bücher geschafft, aber das ist immerhin besser als nichts. Dafür hatte ich unter den Geschichten sehr viele Highlights und nur zwei Flops.

Die Statistik:
gelesene Bücher: 7
gelesene Seiten: 2702
Seiten am Tag: 87



Folgende Bücher habe ich gelesen: (Klickt auf den Titel und kommt zu meiner Rezension!)
1. Paula Hawkins - Into the Water 2/5 Sterne - FLOP
2. Carina Bartsch - Nachtblumen 4,5/5 Sterne
3. Amanda Lovelace - The Princess saves herself in this one 5/5 Sterne JAHRESHIGHLIGHT
4. Ann A. Macdonald - Die Schule der Nacht 4,5/5 Sterne
5. E. Lockhart - We were liars 4,5/5 Sterne
6. Angie Thomas - The Hate U Give 3/5 Sterne ENTTÄUSCHUNG
7. Brittainy C. Cherry-  Wie das Feuer zwischen uns 4,5/5 Sterne

Von sieben gelesenen Büchern habe ich immerhin 5 rezensiert, worauf ich stolz bin, weil ich in Zukunft mehr Rezensionen schreiben möchte, unabhängig davon, ob es sich um Besprechungsexemplare handelt oder nicht.

Mein Highlight in diesem Monat ist mit Abstand "The Princess saves herself in this one". Diese 200 Seiten voller Poesie, Hingabe und Wortgewalt haben mich umgefallen. Es hat mir sogar noch mal besser gefallen als "Milk and Honey". Ich kann mich immer mehr für englische Poesie begeistern - ein weiteres Buch aus diesem Genre ist bereits auf dem Weg zu mir.
Aber auch "Nachtblumen", "Die Schule der Nacht", "Wie das Feuer zwischen uns" und "We were liars" waren echte Highlights, die mich alle auf irgendeine Art und Weise überraschen konnten. Mehr entnehmt ihr meinen Rezensionen dazu.

Einen großen Flop hatte ich mit "Into the Water" - eine langweilige und nicht sehr tiefgreifende Geschichte, die mich gelangweilt hat. Auch Angie Thomas' "The Hate U Give" konnte mich nur mäßig überzeugen.

Was waren eure Highlights und Flops im Juli 2017?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen